Gruppe Stadtgarten

  • Neue, praktikable Konzepte und Nutzungsmöglichkeiten für brachliegende Gärtnerflächen im Welterbe Bamberg.
  • Ideen umsetzungsreif erarbeiten und für die Teilnahme 2016 werben.
  • Kontakte zu allen Beteiligten für die Planung und Umsetzung halten.
  • Gärtner, erfahrene Fachleute und mögliche Sponsoren mit konkreten Vorschlägen ansprechen.
  • Solidarische Finanzierung und Beteiligung stehen im Vordergrund.
  • Ziel wäre z.B. ein gut geplantes, umsetzbares und finanzierbares Projekt im Stile eines Selbsterntegartens oder ähnlich wie eine Solidarische Landwirtschaft.
  • Die enge Zusammenarbeit mit Bamberger Gärtnerei(en) und erfahrenen Fachleuten wird angestrebt.
  • Die Erfahrungen und Kompetenzen ähnlicher Projekte in Deutschland sollen genutzt werden.
  • Das Vorhaben soll ein verläßlicher Partner für die beteiligte Gärtnerei sein und für das Gärtnerland und alle Bamberger nachhaltige Chancen eröffnen.
  • Die Beteiligung und Finanzierung soll nach solidarischen Grundsätzen erfolgen.
  • Das Vorhaben kann anfangs durchaus klein, aber auf jeden Fall konkret und umsetzbar ausfallen.
  • Zur Umsetzung wird ein aufgeschlossener Betrieb gesucht.
  • Der Zugang zu den Gartenflächen muß geklärt werden.
  • Die Verläßlichkeit für den Betrieb muß gut abgesichert sein.

Beiträge

Am 5. Juni 2016 wurde der Garten nach nur einem Jahr Vorlaufzeit und Planungsphase in der Bamberger Nordflur eröffnet.

Weiterlesen

Betriebsame Wochen liegen hinter den Hobbygärtnerinnen und -gärtnern vom ersten Bamberger Selbsterntegarten. Nachdem von Gärtner Neubauer zunächst...

Weiterlesen

Unser Pilotprojekt „Selbsterntegarten“ geht in die nächste Runde: wir konnten alle Parzellen an hochmotivierte, engagierte Hobbygärtner vergeben. ...

Weiterlesen

Das erste Projekt der Transition-Stadtgartengruppe steht – unser Selbsterntegarten in der Bamberger Nordflur! Wir freuen uns auf viele Interessierte,...

Weiterlesen